Mittwoch, 5. Dezember 2018

das schürzen-sack-kleid

als ich dieses kleid im letzten sommer das erste mal sah, habe ich mich etwas gewundert. wer näht sich denn sowas? das ist ja eine schürze! ein ziemlicher sack!

dann habe ich kürzlich auf insta ein cooles kleid gesehen. an dieser stelle muss ich jetzt glaubs mal was gestehen: ich liebe latzhosen! und natürlich auch latzkleider! schade, dass die so lange unmodern waren. aber ich hoffe doch sehr auf ein echtes revival! aso, ich meine, wenn stufenröcke wiederkommen und jeans, die bis unter den busen hoch reichen oder all das andere gruslige zeugs, das wir in den 80igern getragen haben, warum dann nicht auch latzhosen und -kleider? eben!

und da sah ich jetzt auf insta eben dieses kleid. hat doch was von einem latzkleid, oder? ach sooo: das ist ja diese schürze! mit einem uni stoff oder aus cord sieht das ja ganz toll passabel aus!
find' ich gut!
herr mo fand es auch gut.
aber sonst?
die söhne und schwiegertöchter meinten, undiplomatisch wie sie sind, es sehe wie eine schürze aus, oder wie ein badekleid (hä?)...
die schwester druckste ein wenig rum. von wegen es sei jetzt nicht sooo ihr fall und schwaffelte was von einem praktischen sack. sie liess es dann offen, ob sie damit die schönen runden taschen meinte oder das ganze kleid...

ok, dann hald nicht!
oder doch?
aso, es muss ja schliesslich mir gefallen, nicht den anderen! und überhaupt; ich schau jetzt mal, was meine stoffvorräte so hergeben!
na sowas!


das muss dann wohl schicksal sein!

ist zwar nicht cord, aber jeans ist auch super. und erst noch vielseitiger. so kann ich das kleid auch im sommer mit einem t-shirt tragen.

das nähen hat spass gemacht. sogar sie gefühlten 100 meter schrägband anzunähen war kein problem.

ich habe den schnitt hinten und vorne in der mitte geteilt und die nähte in grau abgesteppt.


unter das kleid gehört natürlich ein rollkragenpulli.
das erste schnittmuster, das ich ausgedruckt hatte, dünkte mich, nachdem ich es auf ein gut sitzendes shirt gelegt hatte, doch eher zu weit geschnitten. unter dieses sackige lockere kleid gehört meiner meinung nach etwas anliegendes. also habe ich mich für ein schmaleres stehkragen-shirt entschieden. das war vielleicht ruckzuck genäht!
und es passt!


(ja, ich weiss, ich sollte vielleicht mal auf tragefotos umsteigen...)

mir gefällt das jeans-schürzen-sack-kleid prima! was die anderen denken? eigentlich egal!
aber das von wegen badekleid wurde bereits zurückgenommen (aso, wenn ich jetzt ganz ehrlich bin, so abwegig finde ich den gedanken mittlerweile gar nicht mehr).

wenn ich jetzt nicht schon mehr als genug kleider hätte, würde ich mir doch glatt nochmal eines nähen. aus cord vielleicht...

 
herzlich,

mo


(dieser post enthält spuren von unbezahlter und unbeauftragter werbung. alle stoffe und schnittmuster wurden vorn mir gekauft und bezahlt)






Kommentare:

  1. ...ja liebe Mo, du solltest mal auf Tragefotos umsteigen, denn so kann ich mir das nicht gut vorstellen...aso, nicht vorstellen, dass es gut aussieht ;-)...also ich komme gerne nochmal wieder, wenn du hier ein Foto mit dir drin ergänzt,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Super, so viel Unbeirrbarkeit ;-). Das Resultat sehe ich mir dann mal gerne "live" an. Das Shirt gefällt mir übrigens sehr gut :-) .
    Liebe Grüsse, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Monika,
    Schrägband, jeminee, damit komme ich gar nicht zurecht, es hat sich gegen mich verschworen. Wow, dann hast du noch schnell ein tolles Shirt genäht, sehr passend zum Kleid.
    Dir einen schönen Nikolaustag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  4. Ja. Auch ich plädiere hier für ein Tragefoto! Denn die Spanne reicht von furchtbar bis reizend... je nachdem wo die Träger bei der Trägerin sitzen.

    AntwortenLöschen
  5. Also ich schliesse mich meinen Vorrednerinnen an, ohne Tragefotos kein verbindliches Urteil.
    Der Schnitt und der Stoff gefallen mir und genäht ist es auch schön, aber wenn ich dich mit Oberweite in dem Kleid vorstelle, stellt sich bei mir die Frage was passiert mit dem Kleid um die Taille? Nur Du kannst alle unsere Bedenken auflösen.
    Aber die Hauptsache ist ja, dass es dir gefällt und du dich pudelwohl fühlst.
    L G Pia

    AntwortenLöschen

Danke fürs Vorbeischauen auf meinem Blog! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten gemäss Datenschutzerklärung und Impressum einverstanden.
Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.