Sonntag, 27. Mai 2018

goldwaschen

ist das jetzt wirklich schon wieder fast eine woche her? meine grossmutter sagte ja immer; je älter man wird, desto schneller vergeht die zeit! ich konnte mir das gar nicht vorstellen! damals, als ich noch jung war...

aber darüber wollte ich eigentlich heute nicht schreiben, sondern über den ausflug, den wir letzten montag, also am pfingstmontag mit meinem göttibub und seiner schwester unternommen haben.
der götti hatte nämlich am weissen sonntag erstkommunion. und da dachte ich mir, statt ihm ein geschenk zu kaufen, unternehme ich doch lieber etwas mit ihm.

goldwaschen, wär das vielleicht was? auf meine schüchterne frage meinte die kindsmutter, der herr sohn interessiere sich gerade brennend für dieses thema. er schaue sich im fernsehen immer so eine doku an.

na ja... im film fördern sie das gold glaubs mit schweren hightech-maschinen... und wir gehen mit der goldwaschpfanne in den fluss und versuchen ein paar flitterchen gold zu finden...


dann hoffe ich mal, dass ihm das auch so spass macht...

die wetter- und die goldwaschgötter waren uns wohlgesinnt!

bei schönstem frühlingswetter stapften wir mit gummistiefeln in der fontanne umher und liessen uns von gsto zeigen, wie wir gold finden können.


unsere truppe bestand nur aus uns dreien und einem weiteren goldschürfer, der sich bereits ein wenig auskannte. so hatten wir den erfahrenen goldwaschführer fast für uns alleine.
goldpfanne um goldpfanne wurde ausgewaschen. zwischendurch kam auch mal die schleuse zum einsatz und gsto passte auf, dass uns auch ja kein goldflitterchen entgeht.


nach drei stunden konzentrierten arbeitens hatten wir sogar noch ein paar goldflitterchen mehr in den gläschen. wie es sich für ein engagiertes (hüstel) gotti gehört, habe ich meine goldfunde natürlich dem götti abgetreten.

reich an gold sind wir natürlich nicht geworden, aber so ein gläschen mit etwas gold drin und die erinnerung an einen so schönen gemeinsamen nachmittag sind doch unbezahlbar!


herzlich,

mo








Kommentare:

  1. Liebe Monika,
    wow, dass ihr wirklich Goldflitterchen gefunden habt ist ja toll. Mit so einem Geschenk hast du deinem Gottenkind viel Freude bereitet.
    Dir einen sonnigen Tag und
    liebe Grüessli
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. ...wirklich eine schöne Idee, liebe Monika,
    und dank des Fläschchens mit den Goldfunden bleibt die ERinnerung daran auch wach,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen

Danke fürs Vorbeischauen auf meinem Blog! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten gemäss Datenschutzerklärung und Impressum einverstanden.
Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.