Samstag, 12. Mai 2018

12 am 12. mai 2018

die kaffeetasse ist bereits halb leer, als mir einfällt, dass ja heute schon wieder der 12. des monats ist.

da zeige ich doch lieber den zopf. der ist etwas dekorativer als die angetrunkene tasse.
griselda hat sich ziemlich ins zeug gelegt! sie schafft den zopf locker ohne hefe.

herr mo muss am morgen zur arbeit.
da erledige ich mal das eine und andere im haushalt

sag, dass das nicht wahr ist, herr mo!?!?
es ist wahr!

die hunde ins auto verfrachten (und den passenden schuh!)
wir machen heute eine kleine wanderung!

zuerst holen wir herr mo bei der arbeit ab.
nein, das ist natürlich nicht herr mo, der sich von einem prinzen in einen frosch verwandelt hat!
das ist eine gelbbauchunke. die sind in der schweiz stark gefährdet. bei herr mo auf dem bauernhof finden sie in den suhlen der wollschweine einen idealen lebensraum.

nun aber los!
die fahrt geht wieder einmal richtung zugerberg.

ein ort, an den es uns immer wieder zieht

es zeigt sich, dass die wege hier ideal für unsere blinde layana sind.
kaum hindernisse oder abgründe. so kann sie laufen ohne, dass wir sie andauernd warnen müssen.

und was ist nach dem picknick angesagt?
ja, genau: ein handpresso-espresso!

gegen ende unserer kleinen wanderung zeigt layana, dass es nun genug für sie ist.
sie hat sich den sherpa wirklich verdient! bravo, kleine madam!
(auf instagram gibt es übrigens noch ein kleines video und ein bild vom heutigen ausflug)

wieder daheim flätzen wir noch ein wenig rum
und schon bald verschwindet die sonne hinter den bergen

hab ich euch eigentlich schon mal erzählt, dass herr mo berühmt ist für seine pommes? es gibt sogar leute (zum beispiel ich), die behaupten, es seien die weltbesten.
darum habe ich auch gar nichts dagegen, dass es nun schon zum dritten mal innert drei wochen pommes gibt!

lust auf weitere 12/12er bilder? bei caro sind sie auch diesen monat alle versammelt!


herzlich,

mo




Kommentare:

  1. Ach, ihr seid so lieb, das rührt mich richtig, wie ihr mit dem Hunderl umgeht. Und die Bergfotos nehme ich jetzt einfach mal nur für mich mit....
    einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin immer etwas erstaunt, dass es offensichtlich viele leute als leistung unsererseits ansehen, wie wir mit layanas behinderung umgehen. dabei ist vor allem sie es, welche eine grosse leistung vollbringt. für uns zweibeiner ändert sich eigentlich nur, dass wir achtsamer unterwegs sein müssen als bisher (und sie nun auch ab und zu schultern müssen). und das ist ja eine grosse chance!

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Monika,
    der Zugerberg bietet sich wirklich für eure Hündin an. Einen wunderschönen Ausflug hattet ihr da!
    Dir einen schönen Muttertag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, liebe eda, dort oben ist die welt noch ziemlich heil. wir haben auf dem zugerberg (also eigentlich gehen wir ja amigs auf den walchwilerberg)eine lieblingsrunde, die nur teilweise auf den strässchen verläuft. da ist es meistens schön einsam und wir können wunderbar auftanken.

      Löschen
  3. Diese Pommes würde ich auch gerne essen :D
    Toll, wie ihr es eurem Handicap-Hund lebenswert macht!
    Viele Grüße,
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe karin für deinen kommentar! layana hat uns schnell klar gemacht, dass sie sich trotz blindheit nicht be-hindern lässt. ich wollte sie ja anfänglich schonen und sich langsam an die neue situation herantasten lassen. pustekuchen! sie wollte partout nicht daheim bleiben, wenn herrchen oder frauchen mit dem kumpel ohne sie ausgehen wollten. also machen wir jetzt alles (fast) wieder wie bisher. ausser, dass wir nun ihre augen ersetzen müssen.
      und die pommes sind wirklich unübertroffen ;-)
      ♥ monika

      Löschen
  4. Kulinarisch hat der Tag ja ebenso lecker aufgehört, wie er angefangen hat. Schön, dass sich der Hund auch nur mit Nase und bestem Kumpel an der Seite gut durch die Welt findet!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Striezel, Naturkaffe, ein Pommes kochender Sherpa... klingt nach gelungenem Tag.

    AntwortenLöschen

Danke fürs Vorbeischauen auf meinem Blog! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten gemäss Datenschutzerklärung und Impressum einverstanden.
Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.