Montag, 23. April 2018

wieder daheim

wir sind so happy! durften wir doch unsere kleine madam bereits gestern wieder mit nach hause nehmen.
es geht ihr erstaunlich gut! wenn man bedenkt, was für einen schlag sie auf den kopf bekommen haben muss, ist das schon fast ein kleines wunder.
ganz mutig machte sie ihre ersten schritte in haus und garten.


das blaue ist übrigens kein superwoman-umhang sondern der kragen, der sie vom kratzen an den wunden abhalten soll!
ein unmögliches teil! wenn der kragen korrekt angezogen ist, stolpert sie immer darüber und kann kaum laufen. wenn er aber, wie hier so adrett hochgeklämmerlet wird, kommt sie an die wunden. aber irgendwann werden die auch verheilt sein und nicht mehr so jucken. und irgendwann wird die kleine merken, dass sie nicht wieder sehen wird und es nichts nützt wenn sie versucht, die augen frei zu kratzen.
sie macht das wirklich alles so super! aber es ist nicht einfach für sie! manchmal sitzt sie einfach nur verängstigt und verstört da und winselt ganz leise. oder sie erschrickt sich, stösst sich dabei irgendwo und wird ganz panisch.
es bricht einem das herz!
ich habe mich beschämt dabei ertappt, wie ich ihre schönen augen beweint habe. als ob es ihr darauf ankäme, dass ihre augen schön waren! wichtig ist doch jetzt, sie in ihrer neuen, beängstigenden situation bestmöglich zu unterstützen und sie zu befähigen wieder ein möglichst unbeschwehrtes hundeleben zu führen.


herzlich,

mo

Kommentare:

  1. Liebe Monika,
    schön, dass Madame wieder zu Hause ist und sie hat wirklich Glück gehabt. Hoffentlich kann sie sich gedulden und vieles neu erlernen. Ich drücke ihr ganz fest die Daumen!
    Dir einen sonnigen Nachmittag und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eda, Geduld war bisher keine ihrer Stärken ;-) das wird sie jetzt lernen müssen. Aber sie ist mutig, neugierig und sehr aufgeweckt. Das wird ihr bestimmt helfen sich in der neuen Situation zurecht zu finden!
    Heute muss sie die zweite Operation über sich ergehen und das zweite Auge entfernen lassen. Wegen des hohen Blutverlusts und des instabilen Kreislaufs hat man das beim ersten Mal noch nicht gemacht.
    Liebe Grüsse über den See
    ♥ monika

    AntwortenLöschen
  3. oh, hoffe es geht dem tierchen bald wieder besser !


    l

    AntwortenLöschen

Danke fürs Vorbeischauen auf meinem Blog! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten gemäss Datenschutzerklärung und Impressum einverstanden.
Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.