Samstag, 21. April 2018

dunkel ist diese nacht

ich kann nicht schlafen, herr mo kann es genau so wenig. er meint, ich solle doch schreiben, vielleicht helfe mir das...

der gestrige tag hat so schön angefangen und so tragisch geendet. wir bangen um unser hundemädchen! sie wird nie wieder sehen können und es ist nicht sicher, ob sie überhaupt überlebt.

wir wollten krokusse fotografieren gehen. das auto haben wir auf halber strecke stehen gelassen und sind mit den hunden die bergstrasse hochgelaufen.
was hat sich die kleine gefreut! sich im schnee gewälzt und in der krokuswiese.

wir haben sie ein wenig frei laufen lassen, die schleppleine blieb aber dran. so dachten wir, dass wir die kleine jederzeit wieder im griff hätten. sie ist zwar sehr folgsam, aber man weiss ja nie!

ein einziges auto kam! ich erwischte die leine nicht mehr. das mädchen rannte aufgeregt bellend dem auto hinterher, neben her und plötzlich war sie vor dem auto. der fahrer machte keine anstalten anzuhalten! noch nicht mal als er den kleinen hund erfasste und dieser laut jaulte. einfach weitergefahren ist der!!! herr mo ist ihm hinterher gerannt, wollte ihn aufhalten. der fährt einfach einfach weiter! was gibt es nur für menschen!!!

herr mo hat das auto geholt und wir sind mit dem am kopf schwer verletzten hündchen so schnell als möglich in die tierklinik. zum glück haben wir eine solche seit kurzem im kanton uri. aber für die augen war es da schon zu spät. wie schlimm das schädelhirntrauma ist, wird sich erst noch zeigen.

nun haben wir die nacht daheim durchwacht, uns vorwürfe gemacht, den fahrer verflucht, geweint, gehofft.

nie wieder wird sie uns mit ihren schönen braunen augen so treuherzig und frech anschauen


aber wir hoffen weiter! darauf, dass sie dieses einmalige kleine wesen mit dem riesengrossen, liebevollen herz noch eine weile bei uns bleiben darf, dass sie auch ohne augenlicht wieder so fröhlich und lebhaft sein kann.
und wir wissen, dass es, wie es auch kommt, richtig sein wird...

 
traurig und geschockt,

mo

Kommentare:

  1. ich hoffe mit euch...........

    fühl dich umarmt, herzlichst christa

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    wie tragisch, das tut einem so unendlich leid. Ich drücke ihr die Daumen!
    Liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
  3. Ach Frau Mo... und unglaublich, dieses Verhalten des Autofahrers
    Ich hoffe mit euch!
    Herzlich
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe astrid!
      wir können uns das verhalten des unfallfahrers nicht erklären. ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass er das nicht gemerkt hat...

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen auf meinem Blog! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten gemäss Datenschutzerklärung und Impressum einverstanden.
Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.