Dienstag, 20. März 2018

tell a story! bäume

zunächst einmal ganz, ganz herzlichen dank für eure lieben genesungswünsche! sie haben mir unglaublich gut getan und mich tief berührt.
mittlerweile bin ich wieder 'ganz die alte'. na ja, vielleicht nicht ganz. ein paar tage lang, waren meine gedanken ziemlich dunkel und ich musste mir überlegen, wie ich auch psychisch wieder besser sorge zu mir tragen kann. herr mo und ich haben uns auch wieder einmal darüber unterhalten, was uns in unserer beziehung wichtig ist und was wir wieder bewusster leben möchten.
vielleicht sind das jetzt etwas gar grosse worte, aber ich habe wieder einmal erlebt, dass jede krise auch chancen in sich birgt.

was das mit emma's dieswöchigem thema 'bäume' zu tun hat? ich weiss es auch nicht so recht...

vor lauter bäumen den wald nicht mehr gesehen?

oder vielleicht, dass herr mo und ich einen herzenswald haben? aso natürlich mehr als einen, zum beispiel diesen hier. aber der, den ich euch heute zeige ist etwas ganz besonderes. er besteht vor allem aus einer baumart. nämlich aus arven.


hätte ich einen lieblingsbaum, die arve stünde nur schon wegen ihres unverwechselbaren dufts weit vorn auf der anwärterliste.


unser wald hat einen märchenhaften namen: god da tamangur 

der tamangur ist der höchstgelegenste arvenwald europas. locker und offen liegt er in einer wunderschönen moorlandschaft zuhinterst im urtümlichen val s-charl im unterengadin.


das ist ziemlich weit weg von hier. da ist nix mit schnell mal einen kleinen ausflug machen. die fotos sind vom oktober 2012. unglaublich!
ich finde, es ist längst an der zeit, diesen sehnsuchtsort mit den bäumen, die dem körper und der seele gut tun wieder einmal zu besuchen!
dieses jahr! im sommer oder im herbst! das wäre schön!

 
herzlich,

mo



Kommentare:

  1. Ah, das ist nur ein anderer Name für die Zirbel! Jetzt versteh ich, weshalb bei meiner Exkolkegin im Mattertal das Zirbelzimmer so besonders war. Tolle Bäume, würde ich gerne porträtieren, hab aber keine Fotos und auch keine Chance darauf, obwohl ich schon ins Engadin kommen wollte 😢
    Schön, dass es aufwärts geht! Hab momentan auch einen Hänger....
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, genau, liebe astrid, das habe ich im post ganz vergessen zu erwähnen, dass arven und zirben dasselbe sind. so ein portrait von dir, das wäre sicher spannend! ich würde mich freiwillig melden, für dich die fotos zu besorgen ;-) aber die von dir gewohnte fotoqualität werde ich mit sicherheit nicht erreichen ;-)
      und gell: wir halten durch! irgendwann wird wieder frühling! heb dr sorg!

      Löschen
  2. nej, jetzt ha ig ä halbä roman gschribe und wäg isch es...

    nomau: ich dachte euch "bergler" wirft so schnell nichts um... mmmmmhhhh... ich wünsche dir ganz viel gute gesundheit, dass du schnell wieder ganz die alte wirst! vielleicht hilft dir da ja so ein zirbenschnäpsli???

    wirst sehen, sobald der frühling sich wieder mal zeigt geht es auch mit deiner gesundheit wieder aufwärts. manchmal braucht es sowas doofes damit man inne halten kann und vielleicht das eine oder andere überdenkt. wie ich lese hast du genau das gemacht. das ist top! weiterhin alles gute, häb sorg, ♥lich marika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jaaa, liebe marika, auch wir bergler! manchmal denke ich sogar: gerade wir bergler... depressionen können leider jeden treffen. aber zum glück habe ich es bisher immer geschafft, die kurve zu nehmen, bevor sich meine stimmungstiefs zur depression auswachsen. auch ohne zirbenschnäpsli (ich mag nämlich keinen schnaps ;-)), dafür mit einem geduldigen partner und lieben menschen um mich herum.
      vielen dank für deine lieben wünsche!

      Löschen
  3. Ich hab Arven auch nicht gekannt und gegoogelt... jetzt ist es mir klar ;) Nur ein anderer Name :)
    Ein sehr schönes grünes Plätzchen :)
    GLG, Geraldine

    AntwortenLöschen
  4. Sehe auch gerade den Wald nicht, das Leben spielt sein Spiel.
    Aber im Engadin in den Arven Wälder den Kopf lüften sollte ich wieder einmal machen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. irgendwie scheint es diesen frühling, der so gar kein frühling sein will, vielen leuten so zu gehen... aber irgendwann wird es wieder wärmer, auch in den seelen, da bin ich ganz sicher!

      Löschen
  5. Arven kannte ich bewusst noch gar nicht, aber sie klingen toll! (Ich mag Trauerweiden und Birken am liebsten - gerade letztere erinnern mich auch an Urlaub.)
    Ich drück dir die Daumen, dass du deine Lieblingsbäume bald wiedersehen wirst!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. wälder haben eine beruhigende kraft * und deine baum bilder zeigen es auch * pinus cembra (pin des Alpes) kenne ich nicht wirklich, habe eben gelesen dass in der Schweiz durch die initiative von Theo Gerber ca 80 000 bäume dieser art gepflanzt wurden ...
    schönes weekend !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das wusste ich bisher auch nicht. herr mo natürlich schon ;-)
      vielen dank für deinen hinweis!

      Löschen
  7. gut, dass es dir besser geht... Alles Liebe emma

    AntwortenLöschen

Danke fürs Vorbeischauen auf meinem Blog! Ich freue mich sehr über deinen Kommentar!

Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten gemäss Datenschutzerklärung und Impressum einverstanden.
Du kannst deinen Kommentar jederzeit selber löschen oder durch mich entfernen lassen.