Donnerstag, 22. Juni 2017

aus dem nähkämmerchen 8/17

meine coiffeuse hat ein projekt! und weil ich meine coiffeuse toll finde, unterstütze ich sie darin, so gut es mir möglich ist. das projekt trägt den arbeitstitel 'frau mo lässt die haare wachsen'.
tönt einfach, hat aber seine tücken! dazu muss man wissen, dass sich meine haare locken, sobald sie länger als ein paar zentimeter sind. das hat zur folge, dass sie nicht so sehr in die länge wachsen als vielmehr in die breite. ich glaube, das haarige projekt dauert nun schon zwei jahre und nähert sich gaaanz langsam der kinnlänge.
mein anteil am gelingen des ganzen liegt darin, dass ich nicht bei jedem föhnsturm zur coiffeuse renne und sie nötige, die haare wieder auf streicholzlänge zu kürzen.
eine neue herausforderung stellten nun die hochsommerlichen temperaturen und die geplanten wanderungen dar. ihr glaubt nicht, wie sehr so ein lockenpelz wärmen kann! weil ich ihn noch nicht zusammenbinden kann, habe ich mich dann mal ein wenig im outdoorladen umgesehen: schirmmützen gehen bei mir nicht! einfach überhaupt gar nicht! ein hut, das wäre schon eher was, aber dann wärmt das auf dem kopf ja noch mehr und beim kleinsten luftzug bläst es den erst noch weg. also ein stirnband! vielleicht nicht das modische highlight, aber es passt! und es erfüllt seinen zweck indem es die wolle etwas bändigt und aus dem gesicht hält.
ausserdem habe ich mir gedacht, dass ich mir dann daheim nach der vorlage auch gleich noch ein, zwei stirnbänder selber nähen kann. das sieht nämlich ganz einfach aus!
pah! denkste! ich hab's nicht rausgekriegt, wie ich das gummiteil so ans kopfteil kriege, dass am ende alle nähte innen liegen. aber nach kurzer internetrecherche bin ich dann bei 'mascha macht mit' auf ein tolles tutorial gestossen. und plötzlich war's so einfach wie anfänglich gedacht!


meine stirnbänder habe ich aus jersey genäht und die masse vom gekauften übernommen.
das kopfteil besteht aus einem 20x50cm (oder doppelt so breit, wie das haarband werden soll) grossen stück, das ich mit der overlock (ein elastischer stich der normalen nähmaschine geht bestimmt genauso gut) zum schlauch zusammengenäht habe.
der jerseyzuschnitt für den gummizug misst bei mir ca.10x9cm (auch hier habe ich einen elastischen stich genommen)
das gummiband ist 3cm breit und 7cm lang.
ich glaube, mein kopf ist eher etwas grösser, als der durchschnitt. bevor man die naht beim gummizug schliesst, kann man das band anprobieren und es notfalls rasch kürzen.

 
herzlich,

mo


Kommentare:

  1. sehr schön * mit der wärme kann ich auch gut ein band gebrauchen (halblanges haar) und das mit dem insektemuster sehr sommerlich ! benütze persönnlich "serre-tête" deutsch ?
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Hahahahaha! Ich liebe deinen Schreibstil!

    AntwortenLöschen