Montag, 12. Juni 2017

12 am 12. juni

wie meistens am 12. juni haben herr mo und ich auch dieses jahr ferien.
gestern haben wir etwas halbherzig davon geredet, heute im verlauf des tages das camperchen zu packen, wegzufahren und am dienstag eine wanderung zu unternehmen.


heute morgen meinte herr mo dann, er habe sich entschieden, vorerst mal zu entschleunigen und heute nicht wegzufahren. mir solls recht sein!

also erst mal frühstück.
ist doch fast wie in den ferien, oder?

dann übernimmt herr mo die erste hunderunde und ich
giesse mal den garten. es hat schon lange nicht mehr geregnet und auch heute soll es trocken bleiben

beim giessen entdeckt

in den palettenbeeten herrscht noch immer das unkraut leere
also kurz mal in der gärtnerei vorbeigeschaut

und wo wir schon dabei sind,
auch gleich die lebensmittelvorräte aufgefüllt

wieder daheim die wäsche aufgehängt
dabei ist mir eingefallen, dass ich euch meine zwei frau josys und die beiden frau hildas noch gar nicht gezeigt habe. je eine davon hängen nun am wäscheständer. die teile sind so gäbig, dass ich sie dauernd trage und ganz vergessen hatte, sie zu fotografieren.

ich bepflanze dann mal die beete

währenddessen rumort herr mo im keller herum
auf dem foto ist es leider nicht zu sehen, aber aus dem fenster im heizungsraum staubt es gewaltig

und ein paar stunden später hat herr mo die wand zum öltank rausgerissen
der tank kommt nächstens raus weil wir die alte ölheizung durch eine pelletheizung ersetzen.
soviel zum thema entschleunigung...

den abend läuten wir dann aber ganz relaxt ein.
bei bier und und wein und einem dürüm mit den lieblingsnachbarn.

und nun muss ich mich beeilen, damit ich noch ein weilchen mit herr mo am feuerchen sitzen kann

 gute nacht allerseits!

herzlich,

mo

und falls ihr noch mehr bilder vom heutigen tag anschauen mögt, könnt ihr das bei frau kännchen tun. sie sammelt wie an jeden monat die 12/12er bilder.




Kommentare:

  1. ...diese Art der Entschleunigung hat mich auch erstaunt...aber morgen kommt ein neuer Tag...mit seinen Möglichkeiten...

    einen geruhsamen Dienstag wünscht euch
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. So ne Männer kenne ich: Da hilft nur wegfahren!,,,
    Habt Schöne Ferientage!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  3. Der Frühstückstisch mit Blick ins Tal schaut für 99% der Menschen schwer nach Urlaub aus. Blöd halt nur, dass da wo man wohnt nicht Urlaub ist.

    AntwortenLöschen