Freitag, 26. Mai 2017

maiwanderung napf

schon bald ist der mai wieder um. gut, dass das schwesterherz nachgefragt hat, ob wir unser wandersoll diesen monat bereits erfüllt haben... sonst würden wir die maiwanderung vielleicht auf den allerletzten drücker am sonntag hinauszögern. so aber wollen wir uns natürlich keine blösse geben und schnüren bereits am donnerstag, also an auffahrt, die wanderschuhe.


heute verlassen wir wieder einmal unser enges tal, heute möchten wir auf den napf. da waren wir vor jahren das letzte mal. mit den kindern. lang ist's her! da war das auch noch kein veloweg! und wir hatten auch noch keine hunde, die alles, was sich bewegt jagen wollen...
aber egal! so schlimm wird's schon nicht werden!

wir starten beim dörfchen menzberg und wandern gemütlich durch schöne bergwiesen

und geniessen aussicht. das wetter ist zwar herrlich, jedoch nicht sooo sichber (soll heissen, die fernsicht ist nicht so klar)

madam l. strebt ein erstes hügelchen an. hier kann man nachschauen, wie all die berge heissen. ganz schön viele sind das! und es wären noch viel mehr, wenn es sichberer wäre!

wir könnten jetzt einen abstecher in die höll machen. aber wir wollen ja auf den napf...

wenn wir nicht gerade den weitblick geniessen, schauen wir ein wenig in die lüfte

und jetzt könnten wir sogar einen abstecher ins paradiesli machen. aber wir wollen ja auf den napf...

wandern macht durstig

nicht nur in unserem engen bergtal hat es tiefe chrächen (felskluften)...

ein gäbiges plätzchen für ein gemütliches picknick!

wenn nur nicht die geissen auf die selbe idee gekommen wären!
bis jetzt hat sich mössiö e. nämlich recht souverän verhalten und die vorbeirauschenden velofahrer kaum beachtet. aber die frechen geissen, die immer näher kommen und ihn gwundrig beschauen, die sind dann doch des guten zuviel! die möchte er jetzt wirklich unbedingt jagen!
gemütliches picknick geht anders!

wir wollten das weltgeschehen für einen tag hinter uns lassen. aber da ist da diese geiss, die uns mit ihrer frisur an eine ganz bestimmte person erinnert...
das arme tier kann ja nichts dafür!

das touristische potential am napf ist erkannt und umgesetzt; ein bergbeizli mit jurte ist ja schon mal nicht schlecht.
 aber der hotpot neben dem miststock toppt dann doch alles!

und von hier bis zu unserem ziel wissen wir nun definitiv, dass heute auffahrt ist und wir uns in einer touristischen gegend bewegen. auf dem kurzen stück das uns noch von unserem ziel, dem napf trennt, läuft man in beiden richtungen kolonne...

oben angekommen

 schauen wir auf alle seiten in die weite,

sagen ein paar mal: 'aaahhhh!!!''

und ooohhh!

und machen uns dann schon bald wieder auf den rückweg

mössiö e. findet das hütchen nicht so cool...

der obligate handpresso

und ein krapfen mit geissenziger
na ja... speziell... etwas gewöhnungsbedürftig...

die bauern nutzen den sonnigen tag zum heuen

und die mäusebussarde wittern ihre chance auf ein leckeres festessen

und schon ist es später nachmittag, die beine werden langsam schwer. über die e-mountainbiker, die an uns vorbeidüsen schütteln wir trotzdem den kopf. wozu soll denn sowas gut sein??? nie im leben wäre ich auf den gedanken gekommen, dass es sowas gibt! geschweige denn, dass das jemand kauft... 
aber auch ohne motor nähern wir uns, immer mit blick auf den pilatus, 
ziemlich schnell wieder dem ausgangspunkt unserer wanderung.

schön war's!

herzlich,

mo


Kommentare:

  1. Bin gerne mitgegangen, virtuell ist's eh besser mit meinen Beschwerden. Fahr ich halt besser mit dem Schiff durch die Landschaft...
    Ich wünsche dir ein sonniges Wochenende!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. ...was für eine schöne Landschaft, da bin ich gerne ein bisschen mitgegangen -mit den Augen ;-)...danke,

    dir ein fröhliches Wochenende.
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. üsi schwiiiz... so schön! ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
  4. Ja, schön wars! Nächstes Mal trage aber ich das Espresso- Maschineli! :-)

    AntwortenLöschen