Montag, 20. Februar 2017

kleinteilstrickerei

wer mir auch auf instagram folgt, hat es wahrscheinlich bereits bemerkt; ich zeige symptone einer neuen sucht...

angefangen hat es ja mit diesen lettischen handschuhen. nicht mehr aufhören konnte ich mit der müsterlistrickerei. vier paar handschuhe sind bereits entstanden. die meisten waren mir zu klein. so sind drei bereits wieder ausgezogen. eines war noch ein paar tage im einsatz.


und eines dieser tollen handschuh-kits wird wohl noch bis zum nächsten herbst warten.

dann kam mir diese wolle unter die augen. wolle von seltenen schafrassen. ich will auch!

entstanden ist ein kissen.


aber, was soll ich sagen... das muster hat mich schnell gelangweilt! aber sowas von! immer das gleiche und trotzdem volle konzentration, damit ich nicht aus versehen mal falsch rum zöpfle...

also wieder zu den zurück zu den farbmüsterli. mittlerweile war abzusehen, dass die zeit der handschuhe wohl nicht mehr ewig dauern würde. aber so ein paar stulpen passen auch noch, wenn es nicht mehr so bitterkalt ist.


ausserdem boten sie die möglichkeit, den daumenspickel zu üben. so schön die lettischen müsterli sind, die passform der handschuhe hat mich nicht ganz überzeugt. was so ein daumenspickel ausmacht! die stulpen sind superbequem!

die wolle stammt übrigens von glücklichen französischen schafen.

und nun? der frühling naht... da mag ich nun wirklich keine handschuhe und co mehr nadeln!

aber zum glück gibt es frau stoff mit stil und frau mitherz! die unterhielten sich nämlich auf insta über ein sockenstrickbuch! boah! sooo schöne müsterli! ich will auch!


obwohl das buch schneller von schweden zu mir gereist kam, als ich mir es träumen liess, nutzte ich die wartezeit um ein paar socken anzuschlagen und das sockenwollager etwas abzubauen.
ok... hüstel... zugegeben... ich habe nur einen knäuel verstrickt und eingezogen sind...
aber he! schliesslich verlangen die schwedischen socken nach vielen verschiedenen unifarben!

gestern abend wurden sie fertig.


und jetzt darf ich endlich mit den schwedischen socken loslegen!

nur; mit welchen beginne ich denn nun???

herzlich,

mo



Kommentare:

  1. Das Buch ist auf schwedisch... oder? Hoffentlich, denn dann muss ich es mir nicht kaufen. Und red mir jetzt nicht ein, dass man das eh so auch gut versteht... bitte nicht.

    Deine Werke sind einfach ein Hit!!!

    AntwortenLöschen
  2. Ich vermute, dass du die Socken nicht lagern musst!
    Bin ja gespannt wieviele Socken dir dieses Jahr von den Nadeln hüpfen!
    Liebe Grüsse ond guät Nacht
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. socken und handschuhe kann man immer gebrauchen besonders solche schöne gemusterte !!!
    schade dass man zwei gleiche stricken muss * bei mir wird nichts symétriques ;)
    habe eine schachtel mit schöner gekaufter wolle wiedergefunden ob es etwas gibt dass nicht langweilig symétriques und kompliziert ist ?
    dir eine schöne woche :)

    AntwortenLöschen
  4. Wow, all deine Werke auf einen Blick - und ein Kunstwerk schöner als das andere! Ich erahne da eine gewisse Sucht ;-)...

    Ja, gäll, das Buch war schneller hier als manch Schweizer Päckli! Ich bin es immer noch am Durchblättern und Bewundern....zuerst muss mein Übungs-Socken-Paar fertig werden. Schon beim zweiten ging alles viel ringer!
    Freue mich auf deine ersten gestrickten Tantultusssockor!

    Hej då!
    Martina

    AntwortenLöschen