Freitag, 30. September 2016

12tel blick september 16

auf dem bergbild sieht man es auf diese distanz noch fast nicht,


aber es ist nun definitiv herbst geworden. sonnig und warm zwar, aber die tage sind doch merklich kürzer, die sonne steht tiefer und ganz langsam verfärben sich die blätter bunt.

auf dem gartenbild deutet am ehesten der kirschbaum auf den herbst hin. sonst ist es hier noch ziemlich grün.


unsere blütenpracht hat sich ja schon den ganzen sommer über in eher bescheidenen grenzen gehalten. (nächstes jahr wird es dann hoffentlich bunter...)
die wilde rose, etwas links vom buchs, welche uns im mai mit vielen wunderbar duftenden blüten überraschte, hat sich nun in rot gekleidet.

steht ihr gut, finde ich.

der letztjährige fenchel hat schon im juli mehrere schwalbenschwanzraupen beherbergt. eine nach der anderen sind sie dann verschwunden. wir haben danach weder eine puppe, noch einen schwalbenschwanz gesehen. umso erstaunter waren wir, als dieser tage wieder eine raupe im fenchel rumkrabbelte.


im teichlein schwirren nun die libellen im turbogang umher. zuerst dachte ich ja, die düsen so rum, weil sie kamerascheu sind.


aber vermutlich ist es eher eine überlebenstaktik...


der kerl wäre vermutlich so einen feinen leckerbissen nicht abgeneigt.

um doch noch etwas farbe für's auge und nahrung für die insekten zu haben, sind herr mo und ich letztes wochenende in die gärtnerei gefahren um ein paar pflänzchen für den balkon zu besorgen.


wir haben da ja wahrscheinlich einen flick ab so eine spezielle technik entwickelt: wir schauen nämlich immer, welche pflanzen von insekten umschwärmt werden und die kaufen wir dann.
das sind dann zwar meistens nicht die buntesten blüten,


dafür werden wir aber mit buntem geflatter und

gekrabbel belohnt. ist doch viel spannender!

und er wollte auch nicht mehr im gartengeschäft wohnen, sondern lieber mit uns ein wenig an der sonne auf dem herbstbalkon höcklen.


ein bisschen kitsch muss eben manchmal sein!


herzlich,

mo


tabea sammelt heute wieder viele weitere 12tel-blicke

Kommentare:

  1. *là-haut sur la montagne* kommt mir immer ein wenn ich deine bilder sehen ;) danke für deine kurze berg-pause-sehen !
    https://www.youtube.com/watch?v=oJTX7lsvgX4
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, so schön! das lied habe ich schon ewig nicht mehr gehört. in der schule haben wir es oft gesungen. danke für's erinnern!

      Löschen
  2. Ja, dem Garten sieht man die Herbstspuren schon an.

    AntwortenLöschen
  3. Toll wie Naturnah euer Garten ist. Die Bergspitze sieht man schön klar.
    Wart ihr dieses Jahr auf dem Berg? Wäre sicher spannend ein Foto von oben nach unten zu sehen!
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, liebe pia! das ziel wäre ein naturnaher und bunter garten...
      ganz oben auf dem Berg war ich noch nie und werde ich wohl auch nicht, da ist es mir zu steil ;-). aber hier gibt es eine wanderung unter den felszacken zu einer schönen kleinen alp.
      deine idee vom umgekehrten blick, die hat was! mal sehen, ob ich es noch schaffe...

      Löschen