Donnerstag, 10. März 2016

dachschaden

da habe ich ja wieder mal falsch gedacht...
ich dachte nämlich, dass unser häuschen so ziemlich fertig umgebaut sei!

gut, ich wusste schon, dass herr mo gerne in absehbarer zeit eine solaranlage auf dem dach hätte. da bin ich natürlich gerne mit dabei! immerhin wohnen wir ja in einer der ersten energiestädte der schweiz. in einer gold-energiestadt sogar. (ich meine; womit sollen ich denn sonst plöffen!?) sowas verpflichtet! und nachhaltigkeit ist ja schon länger unser thema. und der einbau einer solchen anlage ist ja ruckzuck erledigt. und beeinträchtigt uns fast gar nicht.


ich wusste auch, dass herr mo neulich auf dem dach war um einen kaputten ziegel zu ersetzen. ich wusste weiter, dass er dabei dann doch nicht nur einen ziegel ersetzt hat. aber das dach ist ja vor 1 1/2 jahren vom dachdecker kontrolliert worden. da besteht kein handlungsbedarf. sagte der... dachte ich...

so dachte ich also nichts böses, als uns der nette, kommunikations- und verkaufsgeschulte junge mann vom elektrizitätswerk seine offerte sehr kompetent unterbreitete. toll! wir machen unseren eigenen strom und in ein paar 15 jahren rentiert sich die anlage vielleicht sogar ein wenig.
die neue solaranlage könne man eigentlich auf das alte dach machen. wenn man einen ziegel ersetzen müsse, könne man die paneele problemlos anheben. einzig auf das fensterchen, welches im dachboden etwas tageslicht gab, müsse ich wohl verzichten. sagte der... dachte ich...

herr mo hat etwas weiter gedacht und den dachdecker hergebeten. nein, nicht den, den wir vor 1 1/2 jahre in der eile genommen haben, weil der gerade zeit hatte, sondern den, der damals leider keine freie kapazitäten hatte (so im nachhinein denke ich, das hatte wohl beides seinen guten gründe...)
mir schwante dann doch langsam böses, als uns der nette, kommunikations- und verkaufsgeschulte junge mann sehr kompetent darlegte, welche probleme auf uns zukämmen, sollten wir die anlage auf das alte dach montieren. aber das sei natürlich unsere entscheidung... so nebenbei klärte er uns auch über einige fehler auf, die beim umbau begangen wurden. aber das könne man mit dem nötigen kleingeld alles korrigieren...
ich führe das jetzt nicht weiter aus, aber ich denke, das wird definitiv nichts mit 'ruckzuck erledigt und beeinträchtigt uns fast gar nicht'!

gggrrrrggghhh! ich denke, ich gehe jetzt mal den alten dachdecker erwürgen, während ich auf die offerte vom neuen warte...
aber wir leben ja in einer gold-energiestadt und die anlage selber rentiert sich vielleicht eventuell sogar in ein paar jahren...


herzlich,



mo




Kommentare:

  1. Oioioioioi.
    Das klingt nciht sonderlich erbaulich.

    AntwortenLöschen
  2. ...bei dieser Aussicht auf die Berge, liebe Mo,
    würde ich das Dach einfach ganz weg lassen...oder so ;-)...nee, das ist wirklich keine schöne Aussicht auf viel Arbeit, Dreck und Lärm...aber wenns fertig ist, ist es schön,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Wir könnten euch ein Liedlein singen..... aber nun sind die Anlagen installiert und es ist gut! ...... wenn die Sonne scheint!!
    Sind es die Vorlagen oder wirkliche Facts? Also bei unserer kleineren Anlage sind zwar die Ziegel auch weg.... aber das sind offene Gebäude...und die grosse Anlage ist auf einem Hangar. wenn du willst könnten wir einmal eingehender zu dem Thema mailen... Meine Mailadresse findest du in meinem Profil.
    Gibt es da nicht noch eine andere Beratung.... Zweitmeinung?
    So ich Mmmmmmmuusssss
    Heb's nett hüt
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Oo, Frau Mo, das hört sich ordentlich verärgert an ( verständlicherweise )...
    Trotzdem:
    Bon week-end!
    Astrid

    AntwortenLöschen