Donnerstag, 22. Oktober 2015

wasserfall

bisher war ich ja immer davon überzeugt, dass mir wasserfallausschnitte gut stehen, meinem gesicht schmeicheln und meinem übergewicht mit der entsprechend üppigen oberweite sowieso...
dem wertvollen hinweis folgend, dass die ottobreschnitte ihre tücken haben, habe ich mich, um etwaige pannen zu umgehen, für ein einfaches empire-kleidchen entschieden.
der schnitt schien einfach, und aus den neuen stöffchen war schnell eine passende kombination gefunden.
ok, es erwies sich als nicht so schlau, wie ich gedacht hatte, die naht des rückenteils wegzulassen und den stoff im stoffbruch zuzuschneiden. das führte nämlich, keine ahnung warum, irgendwie dazu, dass das vordere rockteil, welches ja im stoffbruch zugeschnitten werden muss, nur noch in der verdrehten laufrichtung auf dem stoff platz hatte... aber ich glaube, das merkt keiner...
beleg und wasserfall waren ruckzuck gemacht (einzig die hintere mittelnaht fehlte, um den beleg zu befestigen...), die nähte und säume sowieso. der schnitt funzt!


eigentlich alles bestens?
aber warum werde ich trotzdem nicht so richtig glücklich mit dem teil!
liegt es am kleingemusterten stoff oder am schnitt, dass ich so gar nicht das gefühl habe, dass der wasserfall meinen busen umschmeichelt? im gegenteil! mir kommt er noch üppiger vor (der busen natürlich, nicht der wasserfall!)
ganz sicher an der stoffwahl liegt es, dass ich das gefühl nicht los werde, dass das ding ein nachthemd sein möchte...

 
herzlich,

mo




Kommentare:

  1. Das ist doch gut geworden!? Einfach anziehen :0)

    liebe Grüße,

    E

    AntwortenLöschen
  2. Ich finds auch schön!
    Ich mag ja gerne Nachthemden auch am Tage tragen, diesen Sommer habe ich eine heißgeliebte Pyjamahose zur Sommerhose befördert. Mein Mann war verwirrt, mich im Pyjama los gehen zu sehen. egal...
    Dein Kleid sieht aber gar nicht nach Nachthemd aus!!!
    Und es gibt schlimmeres als üppige Brüste unterm Wasserfall :-))
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen