Mittwoch, 28. Oktober 2015

12 monate, 12 bücher: oktober

nun ist es definitiv; das oktoberbuch wird novemberbuch! die verbleibenden 400 von 800 seiten schaffe ich nicht mehr bis ende monat.



theoretisch wäre das vielleicht zu schaffen gewesen, hätte ich da neben dem job und dem haus und den hunden nichts weiter zu tun gehabt...

für mein mo-näht-wieder-projekt möchte ich, nach dem reinfall mit dem nachthemd, nun aber auch mal ein, zwei sachen nähen, in denen ich mich anschliessend unter die leute getraue.
das nähen wäre da eigentlich das zweitrangige problem. in ermangelung eines vernünftigen stöfflichen angebots hier in der gegend, musste ich mich durch zig onlineshöpchen wühlen bis ich ein paar hübsche, nicht so mädchenhafte, sozial- und umweltverträgliche stöffchen an der angel hatte. sowas dauert! bei mir jedenfalls!


nun hoffe ich nur noch, dass ich diesmal stoff und schnittmuster stilsicherer kombiniere...

dann habe ich wo doch die anleitung des swiss-wulle-festival-schals aus völlig unerklärlichen gründen nicht mehr auffindbar war ganz, ganz dringend das material für den braidsmaid-schal gebraucht!
hier war die wahl für material und farbe rasch entschieden.


die farbe ist in echt viel schöner und grüner! und das stricken macht, wenn ich nicht gerade wieder mal nach 6 reihen merke, dass ich den zopf falsch rum gezöpfelt habe riesig spass!
nur leider kann ich nicht gleichzeitig lesen und stricken...

aus diesen und ein paar anderen gründen konnte ich also das vorgesehene oktoberbuch noch nicht fertig lesen.

nicht, dass ich das bewusst getan hätte, aber so im nachhinein finde ich das jetzt irgendwie clever von mir, dass ich mir anfangs monat den neuen jo nesbø reingezogen habe. so habe ich mein oktoberlesesoll trotzdem erreicht.

http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/blood-on-snow-der-auftrag-9783550080777.html

ok, in die liga von harry hole schafft olav es natürlich nicht. aber der anscheinend kalte auftragskiller, mit der rechtschreibeschwäche erweist sich als mann mit sinn für moral und prinzipien. er ist mir schnell ans herz gewachsen.
die story ist eigentlich eher eine etwas längere kurzgeschichte als ein roman. aber nesbø gelingt es, in den nicht mal 200 seiten eine spannende, raffinierte, schnelle, tragische, komische, clevere... geschichte zu erzählen.
beste unterhaltung! ideal zwischen zwei harry hole romanen!

herzlich,

mo



Kommentare:

  1. Weitermachen! In der Nacht ist es finster ;-)

    AntwortenLöschen
  2. so gruselige sache lesen ?;) hum ... schon beim bild traue ich mich nicht das buch aufzumachen
    viel *spass* beim lesen !

    AntwortenLöschen