Sonntag, 30. August 2015

12 monate, 12 bücher: august

 zwei bücher waren es im august. beide haben mich in ihren bann gezogen.



 in der finsternis von sandrone dazieri war spannend von der ersten bis zur letzten seite.


ein verwirrender thriller mit überraschenden wendungen. die protagonisten dante und colomba, beide psychisch schwer traumatisiert, haben mich überzeugt, auch wenn (jaja, ein wenig lästern gehört dazu...) sie dann bei bedarf zu wahren superhelden mutierten. aber ich lese krimis und thriller ja in der regel nicht, weil ich eine wahre geschichte lesen möchte sondern weil ich lust auf rätsel und spannung habe. und von beidem hat mir dazieri mehr als genug geboten.

auch lady bag von liza cody bot reichlich rätsel und verwirrnisse, war aber trotzdem ganz anders.


mehr milieustudie als krimi. mein 12monate/12 bücher- projekt hat mich gelehrt, vorsichtig zu sein, wenn in der ich-perspektive erzählt wird. so geschwaffel, von wegen, wie toll der held sich selber findet und was er alles an weltlichen gütern besitzt, mag ich nicht lesen. wie wohltuend ist dagegen lady bag; messerscharf, klug, skuril, ohne jedes selbstmitleid und doch mit einem grossen herzen. eine heruntergesoffene pennerin mit einem glasklaren blick auf die welt um sich herum.
und für einmal habe ich absolut nichts zu lästern! einfach nur herrlich!


herzlich,

mo


Kommentare:

  1. Du bist aber ganz schön fleißig am Lesen-toll!!!
    Ich verate Dir jetzt nicht, wie lange ich nun mittlerweile an meinem Buch schon so rumlese...
    ♥Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mittlerweile erlaube ich mir auch mal, ein buch wegzulegen, wenn mich die geschichte nicht packt. aber wenn ich so kreativ wäre wie du, käme ich gar nie zum lesen ;-)

      Löschen
  2. Wow, die lady bag hört sich aber gut an. Werde ich wohl doch noch mal einen krimi lesen? Herzlichst elz

    AntwortenLöschen