Samstag, 9. Mai 2015

schneckenpost

als dekoelement mag ich sie ja ganz gerne



 am liebsten unbewohnt



 aber nun übertreiben sie's!



unverschämt, was die so treiben!




anfangs frühling bestand die population in unserem grundstück aus mickrigen 10'000 stück. mittlerweile haben sie wahrscheinlich die 1 mio-grenze geknackt!



noch nicht mal, dass wir uns für besonders schlau hielten und den gemüsegarten etwas erhöht angelegt haben hindert sie.



im gegenteil; fressen mit aussicht scheint trendy zu sein.


mir tut es ja um jede einzelne leid. auch um die blutten (obwohl es mich ob denen gehörig gruselt!). und so lese ich sie dann morgens und abends tapfer zusammen und schmeisse sie ein paar meter weit weg. in die hecke oder ins gras.

manchmal, wenn es ganz ruhig ist, kann ich hören, wie sie sich dann unterhalten: 'hui!!!schwestern, lasst mal das langweilige gras stehen und kommt alle mit! dort oben gibts sooo leckeres fressen und anschliessend einen lustigen flug!'

das mit dem gemüsegarten müssen wir wohl nochmals überdenken...
 

herzlich,

mo

Kommentare:

  1. die unterhaltung zwischen schnecken ;) gut darüber auch zu lachen ! bei uns ist das gleiche thema nach jedem frühlings-regen. salat wird nicht mehr angebaut, und nur noch was sie nicht mögen, céleri, poireau, carotte, haricot, persil, und die condimente wie Salbei, Origan, thym...wachsen ohne sorgen. ein jahr hatte ich etwas körner gegen schnecken gestreut aber das tat mir naher so leid dass ich alle körner die ich sehen konnte wieder von der Erde weggemacht habe.
    alle sammeln wie du ist auch ein weg
    liebe grüsse
    monique

    AntwortenLöschen
  2. puh ja, und ihre Verwandten sind alle hier bei uns.....

    AntwortenLöschen