Sonntag, 12. Februar 2017

12 vom 12. februar und februarwanderung

ich könnte euch heute zum x-tem mal meinen frühstückskaffee zeigen und den morgendlichen blick aus dem fenster und...

aber ich habe heute auf unserer februarwanderung so viele, viel schönere bilder geknipst, dass ich euch lieber 12 bilder davon zeigen möchte.

herr mo musste heute bis um 11 uhr arbeiten. so habe ich zuerst meine schwester vom bahnhof und dann ihn abgeholt.


die fahrt ging  richtung muotathal aber dann links hoch nach illgau. (nur geduld! die versprochenen besseren bilder kommen schon noch!!)
und von dort mit der seilbahn nach st. karl. genial war das! wenig leute und keine wartezeit! wir machen fortschritte!


oben angekommen, montierten wir die schneeschuhe und wanderten los.
ok, sooo toll ist das bild auch noch nicht...
aber jetzt:



hab ich zu viel versprochen?


ist das panorama nicht prächtig?!

nach einer weile fand sich ein nettes bänkli für eine ausgiebige mittagspause


mit einem freiluft-fondue


zum abschluss noch ein, zwei... stückchen feinen kuchen (das sprechen wir nächstes mal besser ab, gell, schwesterherz! ;-)) und, ganz gediegen; einen espresso!

aber nun weiter!


schliesslich wollen wir noch auf's sternenegg!


hier öffnet sich ein traumhafter rundblick richtung vierwaldstättersee (der wäre unter dem nebel...)


glarner- und urner-alpen


und ybrig

langsam wird es zeit, sich auf den rückweg zu machen


die letzte seilbahn fährt um 16.45


uff! das war knapp!

schön war's! eine tolle tour hast du da gewählt, schwesterherz!

 
herzlich,

mo


lust auf ganz viele weitere bilder vom heutigen 12. februar? dann schnell rüber zu frau kännchen! viele



Donnerstag, 9. Februar 2017

aus dem nähkämmerchen 2/17

zunächst einmal: ich nehme fast alles zurück, was ich über den 'woll'stoff gemeckert habe! das material trägt sich fantastisch!
im januar war es ja sehr kalt und nach diesem eher dünnen shirt fand ich es ratsam, mir noch etwas wärmeres zu nähen. wieder im internet bestellt, erwies sich dann der bestellte stoff als eher dick...
genäht habe ich daraus eine schlichte miss mailand. die 'raglan'teilung habe ich weggelassen. trotzdem finde ich das shirt etwas 'gschtabig'. miss mailand nähe ich das nächste mal wieder aus einem dünneren stoff. das geplottete strickherz sollte das ganze noch etwas aufpeppen. mal schauen, wie oft ich das teil diesen winter noch tragen werde...


aber die aufmerksame leserschaft hat wahrscheinlich sofort gemerkt, dass es mir heute weniger um das shirt geht, als um den kleiderständer!
nachdem wir uns nach gut 2 jahren schon fast an unser kleiderschrankprovisorium gewöhnt hatten, haben wir nun doch einen neuen schrank gefunden, der uns erstens gefällt und zweitens an die wand mit der dachschräge passt. eigentlich hätte der schrank ja füsschen. so hat er uns besonders gefallen. beim aufstellen hatten wir dann aber kurz schweissausbrüche, weil der schrank nicht passte... dabei hatten wir doch richtig gemessen! allerdings waren die massangaben in der beschreibung ohne die füsschen... also haben wir sie dann etwas schweren herzens abmontiert...
für die verbleibende ecke unter der dachschräge wünschte ich mir einen kleiderständer. weil ich in den einschlägigen geschäften nichts fand, was mir gefiel und das passte, habe ich auf pinterest ein paar ideen gesammelt und hat herr mo hat dann aus fünf rundhölzern und einigen rohrverbindungen aus dem sanitärbedarf hat er kurzerhand ein designerstück gebastelt. (der helle fleck am boden, wo vorher eines der quadratischen kästchen stand, wird dann in zwei jahren hoffentlich auch nicht mehr zu sehen sein...)

herzlich,

mo


Dienstag, 31. Januar 2017

achtung! enthält werbung!


nein, den beworbenen tv-sender kenne ich nicht.
aber ich mag dänemark. sehr sogar!
und ich mag diesen video-clip! sehr sogar!




herzlich,

mo





Montag, 30. Januar 2017

12tel blick januar 17

zuerst wollte ich dieses jahr beim 12tel-blick nicht mehr mitmachen. sooo spannend fand ich meine beiden balkonausblicke vom letzten jahr ja nicht.
aber da waren herr mo und ich vor zwei wochen mit den hunden am see unterwegs. am schönsten see der welt!


auch wenn ich mich wiederhole: da ist es schön! immer! bei jedem wetter! sogar im wintersturm.

und im reussdelta wimmelt es nur so von möglichen 12tel-blicken...

soll ich vielleicht doch wieder...?

also sind wir letzten freitag nochmals an den see. diesmal bei wind aus der entgegengesetzten richtung. der föhn hatte dem winter bereits gehörig zugesetzt.


ein standort überragte alle anderen und so war schnell klar, wo die diesjährigen 12tel-blicke geknipst werden.


oben fiel mir dann allerdings etwas schwer, mich für einen blickwinkel zu entscheiden. und so bin ich auch dieses jahr wieder mit zwei 12tel-blicken bei tabea's aktion dabei:

einen nach norden gegen den see und die badeinseln


und einen nach süden mit den urner bergen im zentrum



herzlich,

mo




Donnerstag, 26. Januar 2017

aus dem nähkämmerchen 1/17

mein nähwahn hält an! und ich finde das ganz in ordnung so.
eines der tollen stöffchen aus der hipster-square-serie von albstoffe und hamburger liebe (herr p. lag ganz richtig als er meinte: 'mutter näht jetzt hipster') wurde zu meiner zweiten lillesolwoman no 10.


passt! und wird gerne getragen.

etwas weniger überzeugt bin ich von den sogenannten wolljerseys von lillestoff...
obwohl bio, so hat mich die qualität von den lillestoff-stöffchen bisher nicht vollends überzeugt und dass die einen stoff mit 10% wollanteil als wolljersey verkaufen finde ich, ehrlich gesagt, ziemlich dreist!
aus ermangelung eines gescheiten stoffladens in der nähe, bestelle ich meine stoffe meist im internet. da gibt es ein paar ganz grossartige shops! allerdings hat das den nachteil, dass frau die stöffchen vor dem kauf nicht anfassen kann. die bildli von den 'wolljerseys' fand ich dann aber so nett, dass ich dem material trotzdem eine chance gab. der stoff wurde zwar als dünn beschrieben, aber sooo dünn und labberig hatte ich mir den dann doch nicht vorgestellt. da frage ich mich jetzt erst recht, was das mit dem wollanteil soll??? ich vermute mal einen marketingtrick...

entstanden ist daraus eine bethioua


der schnitt wäre bei einem etwas standfesteren material sicher prima


der halsausschnitt ist etwas arg weit geraten und die ansatzstelle am rückenteil habe ich auch nicht hingekriegt (aber das habe ich schlau gelöst, oder? ;-)). mit was drunter geht's...
die betioua nähe ich bestimmt wieder mal. von diesen 'wolljerseys' lasse ich jedoch die finger.

und weil es ja hier jetzt so richtig winter ist und kalt und schnee, musste auch noch eine neue mütze her. (ja, ich brauche sogar für sowas ein schnittmuster!) die ist wirklich fix genäht und passt! grundsätzlich jedenfalls... so von der grösse her...


aber wenn ich sie anziehe, weiss ich nicht ob ich nun eher wie schellenursli, heidi oder walterli tell aussehe...

überhaupt: ich glaube, ich sollte dieses jahr etwas strukturierter nähen...
morgen wird unser neuer kleiderschrank geliefert. der ist nicht gross! eine gute gelegenheit, die garderobe zu überdenken... ich werde berichten!


herzlich,

mo

Sonntag, 22. Januar 2017

januarwanderung

die von mir hochgeschätzte astrid hat in ihrem sehr lesenswerten blog 'le monde de kitchi' anfang januar eine lanze für den winter gebrochen und alle eingeladen, es ihr gleich zu tun.
ich würde ja gerne! ehrlich! DIE knallerbilder wollte ich ihr abliefern! ehrlich!
aber als sommerkind ist der winter halt nur meine viertliebste jahreszeit. seit über 50 jahren versuche ich mich mit ihm anzufreunden. mal mit mehr, mal mit weniger erfolg.

wenn ihr die folgenden bilder seht, werdet ihr mich jetzt wahrscheinlich eine alte meckertante nennen. aber das heute, das war so einer von der sorte wintertage, die mich nicht vollends zu begeistern vermögen....

kälte oder schlechtes wetter waren nicht der grund. im gegenteil! es war ein traumwetterchen!


ok, unten im tal nicht unbedingt...

aber beginnen wir von vorn!
da der januar nun schon zu zwei dritteln vorbei ist, war es an der zeit, sich mal ein paar gedanken über die januarwanderung zu machen. der plan war schnell gefasst; eine schneeschuhtour vom gubel zum gottschalkenberg und zurück. bis ich dann vorgestern abend realisierte, dass da ein weg mindestens 2,5 stunden dauert. hin und zurück macht dann? ja genau! so steil wollte ich eigentlich nicht in mein wanderjahr einsteigen!

also neuer plan! mit den schneeschuhen, das war klar. aber wohin? hier in der gegend herscht erhebliche lawinengefahr und auf den ungefährlichen routen hat es bestimmt massen von leuten. vielleicht mal in nidwalden? nach maria-rickenbach? da waren wir noch nie, ist sowas wie ein geheimtipp und da hat es ein paar schneeschuhtrails. das machen wir!
geheimtipp!?! paaahhh! die halbe zentralschweiz hatte ihr auto bei der talstation abgestellt. da kriegen herr mo und ich jeweils zustände! stundenlanges anstehen bis man in der bahn ist und dann kolonnenlaufen mit den schneeschuhen!?! ohne uns!

neuer plan! auf den glaubenberg! da ist es immer schön! heute hat es vielleicht auch viele leute, aber man kann mit dem auto hochfahren. da muss man wenigstens nicht anstehen. und es ist weitläufig, da verteilt sich bestimmt alles und es gibt kein gedränge...


schön wär's! die restliche halbe zentralschweiz und das halbe mittelland hatten glaubs den gleichen plan wie wir...
aber wenn wir nun schon einen der letzten parkplätze ergattert haben, können wir die schneeschuhe ja doch mal montieren und loswandern. planlos...


schön ist es!


aber alles andere als einsam...


nichts mit unberührtem pulverschnee. auch alle anderen scheinen keinen plan zu haben und jeder zieht seine eigenen, neuen spuren.

schön ist es schon! so über dem nebel!


ja, wirklich!


und wir erklimmen sogar einen gipfel!


na, ja, eher ein gipfelchen!

aber es ist schön da! und das panorama traumhaft!


bis dann die nächsten schneeschuhwanderer unser gipfelchen erreichen. distanzlose leute, die sich fast auf uns drauf setzen! nein, sooo eng wäre es auf dem gipfelchen nun wirklich nicht!

herr mo, komm, wir gehen wieder!


auf der rückfahrt standen sie dann schlange um noch einen parkplatz zu kriegen...

was lernen wir daraus?  die schweiz ist einfach zu klein! zu eng! zu viele leute überall! vor allem im winter und über dem nebel! und: die februarwanderung planen wir besser! einsamer!


herzlich,

mo



Donnerstag, 12. Januar 2017

12 vom 12. januar

neee frauchen!


es ist noch dunkel!


und kalt!
mach doch erst mal ein feuerchen


 und erst dann den obligaten kaffee


auch der mössio kommt heute nicht in die gänge


aber was muss, das muss!


den morgentermin sage ich heute ab. sooo dringend ist mein besuch dann doch nicht, dass ich mich ein schlecht geräumtes bergsträsschen hochquälen müsste.

die gewonnene zeit nutze ich um neue flyer zu bestellen


und ein schönes stöffchen anzuschneiden


zwischendurch ruft dann doch die arbeit. und einkaufen muss auch sein. aber beides ohne kamera

weil herr mo heute länger arbeitet, werden die zwei stulpen noch vor dem znacht fertig. aussen äpfelchen, innen die reste von der frau toni. dann passt das auch schön zusammen.


mmmhhhh! omeletten! die gab's hier schon eine ganze weile nicht mehr (ok, vielleicht 3 wochen, oder 2...)
herr mo mag sie gerne salzig gefüllt, für mich am liebsten mit konfi


und noch einmal ein feuerchen angezündet. dann ist es hier drinnen schön warm und kuschelig, wenn draussen der angekündigte wintersturm tobt.


die neue wolle anstricken. zuerst dachte ich ja an einen weichen schal, aber sooo weich ist die wolle dann auch wieder nicht. jetzt denke ich eher an ein kissen.


ja, ich sehe den fehler nun auch! vielleicht sollte ich erst wieder fernsehstricken, wenn ich das muster intus habe...


aber für heute ist hier feierabend!
wer noch nicht müde ist und mehr 12/12er-bilder mag, wird bei caro fündig.

herzlich,

mo